« zurück zu den Synchronsprechern

Synchronsprecher von Ryan Gosling ist Tommy Morgenstern

synchronsprecher_ryan_gosling

© Autoreninformationen ansehen

Ryan Gosling au festival de Cannes by Georges Biard, used under CC BY-SA 3.0 / Photo: https://de.wikipedia.org/wiki/Ryan_Gosling#/media/File:Ryan_Gosling_Cannes_2014.jpg / License: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Synchronsprecher Ryan Gosling

Synchronstimme 1

Über Ryan Gosling

Am 12. November 1980 wurde Ryan Gosling in London, Ontario geboren.

Ryan Gosling ist ein kanadischer Drehbuchautor, Musiker und Filmregisseur - vor allem aber als Schauspieler bekannt.

Er ist einer jener Stars, der die ersten Schritte im Showbiz im Mickey Mouse Club machte. An seiner Seite: Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake. Neben seinen ersten Gehversuchen in verschiedenen Serien, spielte er 2001 in seinem ersten Film "Inside a Skinhead". Später bekam Gosling Hauptrollen in diversen Hollywoodfilmen wie in "Mord nach Plan" (2002) neben Sandra Bullock, mit der er später liiert war. Auch war er in "State of Mind" an der Seite von Kevin Spacey zu sehen.

Sein Durchbruch feierte Ryan Gosling mit "Half Nelson" (2006). Die erste Oscar Nominierung folgte im Jahr darauf für eben diesen Film, in dem Gosling einen drogensüchtigen Lehrer spielt. In den folgenden Jahren war in weiteren großen Rollen zu sehen, wie beispielsweise in "Blue Valentine", "Crazy, Stupid, Love." oder "The Idles of March - Tage des Verrats" (alle 2011). Mit dem Film "Lost River" (2014) erfolgte Ryan Goslings Regiedebut. Hier war er auch für das Drehbuch verantwortlich. Ende 2016 sang und tanzte Gosling zusammen mit Emma Stone im Filmmusical "La la Land", welches im weitere Golden Globe Award und Oscar Nominierungen einbrachte.

Seit 2011 ist er mit Eva Mendes liiert, die beiden haben mittlerweile zwei Töchter.

Neben der Schauspielerei ist er außerdem Musiker in der Band "Dead Man's Bones", die er 2008 mit seinem Schauspielkollegen Zach Shields gründete. Die Band veröffentliche bereits 2009 ihr erstes Album bei ANTI-Records.

Auszeichnungen von Ryan Gosling (Auszüge):
2017 - Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "La la Land"
2017 - Golden Globe Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller für "La la Land"
2012 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "The Idles of March - Tage des Verrats"
2012 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Crazy, Stupid, Love."
2011 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Blue Valentine"
2008 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Lars und die Frauen"
2007 - Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Half Nelson"
2005 - MTV Movie Awards-Gewinner für Bester Kuss in "Wie ein einziger Tag"

Als Regisseur und Drehbuchautor war er an folgenden Projekten beteiligt:
2014 - Lost River

Ryan Gosling wird meist von Tommy Morgenstern oder Tobias Kluckert synchronisiert.

Filme von Ryan Gosling

Wir sind ausgezeichnet Westpark-Studios-Auszeichnungen